Auf die plätze, fertig, launch!

„RTL oder Ready To Launch“ sorgt bei SAP-Migrationen für saubere Daten
Ob ERP, Kundenmanagement oder Finanzbuchhaltung – SAP-Software ist bei Unternehmen weitverbreitet und häufig geschäftskritisch. Selten bleibt die SAP-Landschaft über einen längeren Zeitraum unverändert. Module mit neuen Funktionalitäten kommen hinzu, wiederandere werden modifiziert oder aber sämtliche Bausteine werden in einem zentralen System zusammengefasst.

Eine häufig übersehene Herausforderung bei der Erweiterung des SAP-Systems ist die Datenqualität. Schließlich müssen Daten aus Altsystemen in ein oder mehrere SAPZielsysteme überführt werden. Doch derlei Migrationsprojekte verfehlen ihr Ziel, wenn die Daten nicht stimmen. Was passiert beispielsweise, wenn im Altsystem ein Ländercode numerisch dargestellt ist, im neuen System jedoch mit einem ISOKennzeichen? Was, wenn ein Kunde mehrfach mit unterschiedlichen oder gar völlig falschen Adressen verzeichnet ist? Was bedeutet es für Produktion, Lagerhaltung und Beschaffung, wenn Stücklisten inkonsistent im System gespeichert sind?

„Bei Migrationsprojekten ist die Datenqualität das A und O“, bestätigt Uwe Nadler, Senior Managing Consultant bei IBM. „Es ist wie bei einem großen Puzzle – passen die Einzelteile nicht zusammen, erreicht man kein harmonisches Gesamtbild.“ Entscheidend sei es, über den gesamten Projektzeitraum die Datenqualität im Blick zu behalten. „Ansonsten droht das Projekt langwieriger und teurer zu werden als geplant, zudem führen mangelhafte Daten zu operativen Problemen.“

Um derlei Risiken zu beherrschen, hat IBM das „Ready To Launch“-Konzept entwickelt. Der methodische Lösungsansatz berücksichtigt sämtliche Aspekte der SAP-Datenmigration. Ian Perry, IBM Sales Engineer Information Platform and Solution, erläutert: „Ready To Launch reicht von der Analyse der SAPStammdaten über die Aufbereitung und das strukturelle Mapping bis hin zur Lieferung der fachlich korrekten Daten ins Zielsystem.“

Technologisches Kernstück des Konzeptes bildet IBM InfoSphere Information Server. Mithilfe der Datenintegrationsplattform lassen sich Begriffsdefinitionen sowie Datenqualitäts- und Datenkonsistenzregeln hinterlegen. Datenmodelle und flüsse sind ohne großen Aufwand konfiguriert. Die Lösung garantiert zudem die Datenbereinigung, Aufbereitung und Qualitätssicherung – beispielsweise identifiziert sie automatisch Datendubletten. Ian Perry fasst zusammen: „Ready To Launch reduziert Risiko und Zeitaufwand bei SAP-Migrationen und -Konsolidierungen. Unternehmen können sich schneller wieder auf ihre Kerntätigkeiten konzentrieren.“

Wir helfen Ihnen gerne.
Haben Sie Fragen?

  •  Angebot anfordern
  •  E-Mail an IBM
  •  oder rufen Sie uns an: 0800-4267947
    Nennen Sie diesen Code: 101CE12W

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie die aktuellen Information Management Veranstaltungen.

Kompakt. Praxisnah. Interaktiv.

IBM BAO Academy

Die 45-minütigen IBM BAO Online-Seminare.

Das Insider-Team stellt sich vor.

Sie möchten die Gesichter hinter den Artikeln kennenlernen oder haben Fragen an die Redaktion?

Lesen Sie die gesamte aktuelle Ausgabe!

Facebook

Tagesaktuelle Informationen & Austausch mit den IBM Experten:

Abo abbestellen

Sie möchten Ihr Insider Abo abbestellen?