Woher kommt das Fleisch?

IBM Technologie sorgt für Nachhaltigkeit und Orientierung im Supermarkt
Hohe Qualität ist für die WestfleischGruppe ein Muss. Der drittgrößte Fleischvermarkter in Deutschland arbeitet mit mehr als 4.500 bäuerlichen Kooperationspartnern zusammen und exportiert Fleisch in mehr als 30 Länder. Wichtiger Teil der Produktionskette ist es, jederzeit Herkunft, Sicherheit und Qualität der Erzeugnisse zu garantieren und zu dokumentieren.

Zur Einhaltung der strengen Lebensmittelgesetze stellt Westfleisch täglich Statistiken auf. Für Revision und Controlling müssen dabei bis zu 17 Millionen Datensätze unter anderem zu Herkunft, Schlacht- und Verpackungsdatum ausgewertet werden – ein arbeitsintensiver und langwieriger Prozess.

Um den aufwendigen Prozess zu beschleunigen und zu automatisieren, hat Westfleisch IBM Informix Ultimate Warehouse Edition eingeführt. Die Warehouse-Lösung ermöglicht komplexe Abfragen auf großen Datenmengen, und das ohne lange Wartezeiten. Mithilfe der neuen Lösung hat Westfleisch Datenabfragen um 15 % beschleunigt. Das integrierte Modul Informix Warehouse Accelerator mit In-Memory-Technologie beschleunigt einzelne Datenabfragen sogar um den Faktor 10. Auf diese Weise erhält Westfleisch in Echtzeit Einblick in die internen Prozesse und kontrolliert die Produktqualität sowie die Einhaltung von Vorschriften noch besser und schneller.

Gleichzeitig hat Westfleisch Verbraucherservice und -sicherheit gesteigert. Auf Basis des IBM Informix Ultimate Warehouse hat das Unternehmen die Smartphone-App „fTrace“ eingeführt. Mit der Anwendung können sich Konsumenten im Supermarkt über die Herkunft von Fleischprodukten informieren. Durch Einscannen eines QRCodes auf der Verpackung erhält der Verbraucher Informationen über den Herkunftsort der Tiere, Schlacht- und Verpackungsdatum sowie Ort der Verarbeitung. Die App ist bereits in Filialen von Aldi Süd, Netto und Lidl im Einsatz.

Nicht zuletzt unterstützt die IBM Technologie die Nachhaltigkeit des Unternehmens durch CO2-Analysen: Individuelle Haltungsdaten zu jedem Tier werden über RFID-Tags gesammelt und fließen in das zentrale Data Warehouse ein. Westfleisch kann dadurch die Emissionsdaten für Rind-, Schweineund Kalbfleisch detailliert bestimmen und mithilfe der neuen IBM Lösung auswerten. Dies liefert das nötige Wissen, um den CO2-Ausstoß zu senken und die Umwelt zu schonen.

Wir helfen Ihnen gerne.
Haben Sie Fragen?

  •  Angebot anfordern
  •  E-Mail an IBM
  •  oder rufen Sie uns an: 0800-4267947
    Nennen Sie diesen Code: 101CE12W

Veranstaltungskalender

Hier finden Sie die aktuellen Information Management Veranstaltungen.

Kompakt. Praxisnah. Interaktiv.

IBM BAO Academy

Die 45-minütigen IBM BAO Online-Seminare.

Das Insider-Team stellt sich vor.

Sie möchten die Gesichter hinter den Artikeln kennenlernen oder haben Fragen an die Redaktion?

Lesen Sie die gesamte aktuelle Ausgabe!

Facebook

Tagesaktuelle Informationen & Austausch mit den IBM Experten:

Abo abbestellen

Sie möchten Ihr Insider Abo abbestellen?