IBM BusinessConnect 2013. Vernetzter, intelligenter und informierter denn je. 5. Juni 2013. Gartenpalais Liechtenstein Wien. Infolge des großen Interesses ist leider keine Anmeldung mehr möglich. IBM BusinessConnect 2013

Primäre Registerkartennavigation
Primäre Registerkartennavigation

Smarter Commerce

15:30 – 16:00 Uhr : Die neue Macht des Marketings - Herausforderungen und Chancen für den Chief Marketing Officer
Marketing steht unter Druck. Angesichts der rasanten Veränderungen von Märkten, Kundenverhalten und Konkurrenten sind neue Strategien und Lösungen gefragt. Nur wer Erfolgsfaktoren wie Emotion, Innovation und Präzision systematisch in seiner täglichen Arbeit am Kunden integriert, wird langfristig erfolgreich sein. IBM ist mit modernen Marketing Lösungen an vorderster Front dabei. Erfahren Sie in dieser Präsentation, wie auch Sie Ihr Unternehmen an vorderster Stelle positionieren können.
André Cassal, Smarter Commerce Sales Lead Alps, IBM Software Group

16:00 – 16:30 Uhr: Treffen Sie Ihren neuen Vorgesetzten – den Chief Executive Customer
Bereits jetzt ist klar, wohin sich der Kunde der Zukunft entwickelt: er ist tatsächlich wieder König. Bestens informiert und mächtig – mehr Partner als bloße „Zielgruppe“ – der Chief Executive Customer sozusagen. Immer mehr Chief Marketing Officers (CMOs) erkennen in dieser Machtverschiebung eine Chance, die Zielgruppe besser kennenzulernen. Zuhören, um das Verhalten einzelner Kunden besser beurteilen zu können, ist Schritt eins. Schritt zwei wäre es, aus diesen Informationen Erkenntnisse zu gewinnen und diese einzusetzen, um dem Kunden einen konkreten Nutzen zu bieten – und damit für den Kunden und die eigene Firma einen Erfolg zu erzielen.
Marcel Kuster, GBS Leader Smarter Commerce Alps

Was ist Smarter Commerce?

Längst sind elektronische Medien zur wichtigsten Informations- und Einkaufsquelle von Produkten mutiert. Dahinter steht ein sich rasant wandelndes Einkaufsverhalten, welches durch Smarter Commerce adressiert wird. Es sorgt dafür, Produkte zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu präsentieren. Egal ob Websites, soziale Netzwerke, Diskussionsforen oder Blogs, alle Kanäle zum Kunden werden bedient und analysiert, um jeden Kunden individuell anzusprechen.

Wie das funktioniert, erzählt IBMer Steve Cowley bei einer Taxifahrt durch New York, nachdem es ihn verblüfft hat, wie ganz anders sich seine 16-jährige Tochter über Produkte informiert und mit den Anbietern Kontakt aufnimmt.

Spielen Sie das Video ab

Mehr Informationen zu einer verbesserten Wertschöpfungskette erfahren Sie unter Smarter Commerce

Ihr Experte

Andre CassalAndre Cassal
Smarter Commerce Sales Leader, Österreich und Schweiz


Vernetzen Sie sich mit mir:

Weitere Informationen